Was ist Lenormandkarten?

Was sind Lenormand Karten?
Die Karten lehnen sich an die Tradition der Tarotkarten an, die im 15. Jahrh. in Italien entstanden und wurden Ende des 18. Jahrh. zum Wahrsagesystem weiterentwickelten

Woher kommt der Name?
Sie sind nach Marie Anne Adeláide Lenormand benannt sind. Marie Anne Adeláide war eine um 1800 sehr bekannte französische Wahrsagerin.

Wie sehen Lenormand Karten aus?
Jede der 36 durchnumerierten Karten enthält neben Bildsymbolen, meist in biedermeierlicher Gestaltung (z. B. Reiter, Haus, Blumenstrauß usw.), auch die Abbildung einer üblichen Spielkarte im Kleinformat (französisches Kartenbild mit den Farben Kreuz, Pik, Herz und Karo). In manchen Ausgaben ist das Kartenbild durch einen Vers ersetzt, der den Kern der Kartenaussage formulieren soll. Dieses Deck ist unter Kartenlegern neben Tarot das am weitesten verbreitete und ist in unterschiedlichen Versionen verschiedener Verlage im Handel erhältlich.

Außer diesen „kleinen Lenormand-Karten“ gibt es auch ein Deck von 52 „großen Lenormand-Karten“, die wesentlich komplizierter gestaltet sind und neben Szenen aus der griechischen Mythologie auch astrologische Symbole enthalten.

Da die originalen Karten der Mademoiselle Lenormand verschollen sind, gibt es heute kein einheitliches Kartendeck, sondern viele verschiedene, die die Interpretation des jeweiligen Künstlers darstellen.

Was bedeuten die Karten?
Jede Karte hat eine eigene Bedeutung. Die größte Kunst besteht darin, deren gemeinsame Bedeutung zu erkennen.

>> Reiter << Grundbedeutung: Gute Nachricht
>> Klee << Grundbedeutung: Glück
>> Schiff << Grundbedeutung: Reise
>> Haus << Grundbedeutung: Stabilität
Baum (entspricht Herz Sieben im Skatblatt) – Grundbedeutung: Gesundheit
Wolken (entspricht Kreuz König im Skatblatt) – Grundbedeutung: Unklarheiten
Schlange (entspricht Kreuz Dame im Skatblatt) – Grundbedeutung: Verwicklungen
Sarg (entspricht Karo Neun im Skatblatt) – Grundbedeutung: Ende
Blumenstrauß (entspricht Pik Dame im Skatblatt) – Grundbedeutung: Geschenk
Sense (entspricht Karo Bube im Skatblatt) – Grundbedeutung: Gefahr
Rute (entspricht Kreuz Bube im Skatblatt) – Grundbedeutung: Streit
Vögel (entspricht Karo Sieben im Skatblatt) – Grundbedeutung: Alltagssorgen
Kind (entspricht Pik Bube im Skatblatt) – Grundbedeutung: Neuanfang
Fuchs (entspricht Kreuz Neun im Skatblatt) – Grundbedeutung: Betrug
Bär (entspricht Kreuz Zehn im Skatblatt) – =Personenkarte, oft der Chef, ältere oder offizielle Person, auch Stärke.
Sterne (entspricht Herz Sechs im Skatblatt) – =Klarheit, Eingebung.
Storch=Veränderungen, eine Reise machen, umziehen, Jobwechsel.
Hund=Eine männliche Personenkarte, auch Treue, Freundschaft.
Turm=Oft Behörde oder Amt, auch Einsamkeit oder Trennung.
Park=Öffentlichkeit.
Berg=Blockade oder Hindernis.
Weg=Eine Entscheidung steht an
Mäuse=Etwas «nagt» an einem.
Herz=Liebe, Glück, Partnerschaft.
Ring=Partnerschaft, Ehe, auch Verträge oder Abmachung.
Buch=Geheimnis oder Verschlossenheit.
Brief=Nachricht, Telefonat, E-Mail
Herr=Fragesteller oder Herzensmann
Dame=Fragestellerin oder Herzensdame
Lilie=Harmonie, Sexualität, Familie
Sonne=Wärme, Energie, Kreativität
Mond (entspricht Herz Acht im Skatblatt) – =Seelenspiegel, Gefühle
Schlüssel=Sicherheit, Erfolg
Fische=Finanzen, Besitz, Psyche
Anker=Arbeit, Beruf
Kreuz=Schicksal, Belastung, Bürde

wie werden die Karten gedeutet?
Jede Karte hat eine eigene Bedeutung. Je nach Zusammenhang sind natürlich weiterführende Interpretetionen nötig. Bei einer Legung müssen die umgebenden Karten in die Deutung miteinbezogen werden und können die Grundbedeutung einer Karte entsprechend variieren oder sogar umkehren.